Spionage

WhatsApp Überwachung – Erklärungen eines Profis

WhatsApp Überwachung

Gut, Profi ist vielleicht übertrieben. Aber zumindest bin ich IT-Experte im Sicherheitsbereich. Deshalb erlaube ich mir, zu behaupten, mit vielen Dingen in Kontakt gekommen zu sein, viel zu wissen und viel berichten zu können. 

Und ich weiß auch, was es heißt, im Internet zum Opfer zu werden. Denn Fälle, in denen Kinder und Jugendliche für kriminelle Zwecke missbraucht werden, gibt es leider unglaublich viele. 

Gegen welche Gefahren hilft WhatsApp Überwachung?

Das beginnt dabei, Ihren Kindern mit Fake-Profilen Bilder oder Videos von sexuellen Darstellungen zu entlocken, endet dabei, sie auf die schiefe Bahn zu bringen, indem man sie mit Anerkennung oder gar Geld lockt. 

Das sind die extremen Begleiterscheinungen, die Fake-Profile in den sogenannten Social Media und Instant Messengern nach sich ziehen. Normalerweise beschränkt sich der Missbrauch auf Cybermobbing oder Verbreitung einigermaßen harmloser freizügiger Bilder. 

Das möchte ich keinesfalls verharmlosen. Aber glauben Sie mir: auch in Sachen Sexualisierung der Jugend gibt es alle möglichen Steigerungen. Da sind leicht bekleidete Schnappschüsse echt noch das Harmloseste… 

Dem Ganzen kann man aber Abhilfe schaffen, ohne dass man den Kindern rigoros das Handy wegnimmt oder ständig über die Schulter schaut. Es geht wesentlich dezenter und einfacher. Wie? Lesen Sie den Text. Dann wissen Sie mehr.

Kann man WhatsApp ohne App Installation überwachen?

Das vielleicht Einfachste ist es, wenn man ohne großen Aufwand alles das lesen kann, was das Kind in WhatsApp schreibt. Man braucht auf dem Handy des Kindes nichts zu installieren oder keine besonderen Einstellungen zu treffen, man braucht es nur einmal ganz kurz, um einen QR-Code zu scannen. Schon kann man mitlesen. Dazu später mehr. 

Die Alternative ist, dass man eine Sicherheitslücke im WLAN nutzt und sein Handy als das des Kindes tarnt. Ist aufwendig und nicht ganz ratsam, aber geht auch. Und dann gibt es noch Apps, die sich darauf spezialisieren, ohne Installation auf dem Handy die Überwachung der Programme und Funktionen zu übernehmen. Ich beschreibe also weiter unten die drei Methoden:

  • Überwachung von WhatsApp mittels PC
  • Überwachung von WhatsApp via WLAN
  • Überwachung von WhatsApp mittels App ohne Installation

WhatsApp Überwachung am PC 

Ich beginne mit dem harmlosesten von den dreien. Man installiert am PC eine kleine App, die heißt WhatsApp Web. Diese gibt es auch für den Browser Chrome als Add-On. Oder am Handy als App. Diese App kostet nichts und ist zudem relativ harmlos. Öffnen Sie sie.

Sie werden aufgefordert, mit dem Zielgerät online zu gehen und in dessen WhatsApp WhatsApp Web aufzurufen. Nun scannen Sie den QR-Code auf Ihrem PC-Bildschirm. Schon ist das Handy mit dem PC gekoppelt. Sie können am PC mitlesen, was auf dem Handy in WhatsApp geschrieben wird. 

Achtung: Am Handy sieht man, dass es mit dem PC gekoppelt ist. Für die geheime Überwachung taugt das also nicht. 

Whatsapp über WLAN überwachen

Diese Methode ist wesentlich geheimer, aber auch tückischer und weniger anzuraten. Sie müssen die physikalische Addresse des Zielhandys klonen und auf Ihr eigenes Handy übertragen. 

Dann sieht Ihr Handy im WLAN so aus wie das der Tochter, um nur ein Beispiel zu nennen. Nun öffnen Sie WhatsApp und melden sich mit dem Account der Tochter an. 

Achtung: Sie bekommt per SMS einen Sicherheitsschlüssel. Den müssen sie abfangen und bei sich eingeben. Dann können Sie mitlesen und sogar mitschreiben. Wie gesagt: Ist einiges an Aufwand und nicht unbedingt empfehlenswert.

No-Jailbreak Version von mSpy für iPhones

mSpy ist eine App, die eine ganze Reihe von Funktionen für Sie übernimmt. Dazu zählt unter anderem die Überwachung von:

  • Facebook
  • WhatsApp
  • Snapchat
  • Instagram
  • SMS
  • Andere Chats

Hierzu muss ich ein wenig erklären. Denn vermutlich werden Sie der Meinung sein, dass das mit iPhones gar nicht so einfach ist. Gut. Also mSpy kann ich empfehlen, weil es eine wahnsinnig umfangreiche Funktionspalette hat und seriös und zuverlässig arbeitet. Wer ein Handy überwachen will, ist damit bestens beraten. 

Nun zum Jailbreak:

Wer einen Jailbreak vornimmt, dringt ganz tief in die Funktionen des eigenen Handys ein. Alle Sicherheitsstandards sind dann ausgehebelt. Diesen Jailbreak rückgängig machen zu wollen bedeutet, das Gerät auf Werkseinstellung zurückzusetzen. 

So können Sie sich vorstellen, was dies für das Handy bedeutet. Wer mSpy direkt auf einem zu überwachenden Handy installieren möchte, muss diesen Jailbreak machen. Glücklicherweise geht es auch ohne. Das ist besonders bei iPhones gut.

Die No-Jailbreak-Version von mSpy greift nämlich auf die iCloud zu, auf die Backups, die dort gespeichert werden. Sorgen Sie einfach dafür, dass das iPhone seine Backups immer anlegt. Und besorgen Sie sich die Zugangsdaten für die iCloud. Dann können Sie WhatsApp zuverlässig überwachen.

Wie kann man WhatsApp mit einer sicheren App überwachen?

Eine sichere App erkennt man zumeist an ihrem Preis. Das bitte nicht falsch zu verstehen. Teuer heißt nicht automatisch gut und kostenlos heißt nicht automatisch grottenschlecht. Aber eines kann ich verraten. 

Die Wahrscheinlichkeit, bei einer kostenlosen App eine zu finden, die auch gut ist, ist verschwindend gering. Denn die Entwickler müssen auch von etwas leben. Und wenn Sie kein Geld verlangen, werden Sie wahrscheinlich persönliche Daten von Ihrem Handy abgreifen und verkaufen oder Viren einschleusen… 

Deshalb: Finger weg von zweifelhaften Apps!

mSpy ist eine gute App. Kostet zwar ein wenig, aber sie hat einen tollen Funktionsumfang. Und Sie hat eine berauschende Bewertung. Und sie ist schon mehrere Jahre lang auf dem Markt. Und es gibt einen 24/7 Support. 

Also wenn schon Überwachung, dann mit einer sicheren App. Das hat übrigens auch den Vorteil, dass der Überwachte nicht sieht, dass er überwacht wird. Bei WhatsApp Web kann man das ja nicht behaupten…

WhatsApp Überwachung Schritt für Schritt: 

Bleiben wir beim iPhone. Sie müssen folgende Schritte unternehmen, damit Sie die Überwachung von WhatsApp durchführen können.

  • Einstellungen vom iPhone öffnen
  • Backups auf iCloud aktivieren
  • mSpy Abonnement abschließen
  • mSpy auf PC laden und installieren (Option: „No Jailbreak Variante“)
  • mSpy öffnen
  • WhatsApp mitlesen

Welche WhatsApp-Infos kann man mit der App sehen?

Wenn Sie das Steuerpaneel offen haben, können Sie alles sehen, was Sie sehen wollen oder müssen. Wenn Sie WhatsApp überwachen wollen, so sehen Sie alle relevanten Dinge:

  • Wer hat wem geschrieben?
  • Wer hat wem was geschickt (Bilder zB)?
  • Und wann? 
  • Wurde mit WhatsApp telefoniert? Und wie lange?
  • Wer ist auf der Kontaktliste?

Welche anderen Optionen bietet die App? 

Die App kann aber noch viel mehr als nur WhatsApp überwachen. Weitere Beispiele gefällig?

  • Anruflisten anzeigen
  • Chats mitlesen
  • Social Media mitlesen
  • Handy orten
  • Multimedia-Dateien überwachen
  • E-Mails mitlesen

Im Grunde genommen kann die App sogar jeden Tastenschlag aufnehmen. Ein Keylogger übernimmt diese Funktion. Aber das geht in den meisten Fällen ein wenig zu weit, wenn man mich fragt. 

Viele mSpy-Nutzer behaupten eigentlich, dass Sie bloß eine Liste der Schlüsselworte eingerichtet haben, um die Infos erst dann zu überprüfen, wenns echt dringend ist. Also wenn man eine Benachrichtigung über zweifelhafte Aktivitäten und Gespräche bekommt.

Wozu braucht man fremde WhatsApp Nachrichten auszuspionieren?

Wie gesagt. Ich habe sehr viel mit Opfern zu tun. Jugendliche und Kinder. Sie sind wegen ihrer Naivität zu Opfern geworden. Sie haben sich dazu überreden lassen, freizügige Fotos zu versenden. Sie haben sich teils auch überreden lassen, kleine Diebstähle zu begehen und die Waren irgendwo zu deponieren. 

Kinder sind empfänglich für Aufmerksamkeit. Das beflügelt sie und lässt sie Dinge tun, die sie später bereuen. Die Auswirkungen sind vielschichtig. Sie können zu Cybermobbing-Opfern werden. Sie können aber auch als Täter angesehen werden, wenn Sie bei Ladendiebstahl oder bei irgendwelchen dämlichen Mutproben erwischt werden. 

So oder so: Das alles hat Folgen für den Nachwuchs, obwohl diese sich ihres Handelns gar nicht wirklich bewusst waren. Wenn man als Elternteil hie und da ein Auge auf WhatsApp werfen kann, ist das nur von Vorteil. 

Erstens sieht man sofort, ob es jemanden gibt, der Schaden anrichten will, zweitens erkennt man, ob das Kind Gefahr läuft, auf ein Fake-Profil hereinzufallen. Und noch bevor es eine Dummheit macht, kann man auf irgendeine Weise eingreifen. 

Noch ein Wort zu WhatsApp Überwachung Gesetz: Natürlich könnte man auch seinen Partner damit überwachen. Wenn man das Gefühl hat, er geht fremd oder ähnliches. Aber das ist – muss ich ehrlicherweise sagen – illegal. Aber auch das kommt für manche in Betracht.

Fazit

Mein Fazit ist eindeutig. Ich schütze meine Kinder. Ich sehe zu viel Schlechtes in der Cyber-Welt. Deshalb ist mir dieser Schutz wichtig. Meine Kinder wissen nicht, dass ich ein wachsames Auge auf ihr Handy gerichtet habe. 

Und solange nichts passiert, muss ich auch nicht einschreiten. Hie und da durchforste ich alles, was wichtig ist. Dabei setze ich auf die bewährteste App, die ich kenne – mSpy. 

Das Abonnement ist zwar nicht ganz billig, es ist aber jeden Euro wert. Methoden wie WhatsApp Web sind besser als nichts. Aber das sollten Sie nur nehmen, wenn das Kind selbst gerne hätte, dass Sie mitlesen. Denn das ist alles andere als diskret und geheim. Und das Klonen der MAC-Adresse im WLAN würde ich sowieso lassen, denn WLANs haben, besonders, wenn Sie offen sind, irre Sicherheitslücken. Wenn schon überwachen, dann richtig. Mit mSpy. 

Related posts
Spionage
Facebook Messenger mitlesen – Fernüberwachung für besorgte Eltern
Spionage
WhatsApp Spionage – Warum braucht man das?
Spionage
Instagram Profilbesucher – wer war auf meinem Profil?
Spionage
Facebook Profilbesucher – warum will man das wissen?

Über den Autor:

Autor Michael Fink

Michael Fink weiß alles über soziale Netzwerke und Messaging Apps. Auf den Seiten seines Blogs teilt er all die Kleinigkeiten darüber mit, wie verschiedene Apps für Sofortnachrichten und Datenaustausch funktionieren, wie kann man auf sie entfernt zugreifen, die Nachrichten mitlesen, alle Daten sicher kopieren und viel mehr. In seinen Übersichten erzählt Michael, welche Spionage Tools es gibt, welche davon sicher bzw. unsicher sind, wann es legal und illegal ist und wie man sich vor unerwünschten Überwachung schützen kann. Der Autor antwortet gerne alle Ihre Fragen in den Kommentaren. Alternativ können Sie sich an Michael per seinem E-Mail [email protected] wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

DMCA.com Protection Status